Wie reinigen Sie Ihren Küchenabfluss richtig?

Die Reinigung des Metallfettfilters: Nur wenn der Metallfettfilter regelmäßig gereinigt wird, kann die Abzugshause optimal arbeiten. In welchen Abständen die Reinigung erfolgen sollte, hängt ganz von den Kochgewohnheiten ab. Wer täglich am Herd steht, der kann sich dabei etwa an einen 4-Wochen-Turnus halten. Die Reinigung in der Spülmaschine ist am einfachsten. Den Metallfettfilter waagerecht in die Maschine legen und diese bei möglichst hoher Temperatur laufen lassen.

Aktivkohlefilter austauschen: Neben der Reinigung des Metallfettfilters muss ca. alle 12 Wochen der Aktivkohlefilter ausgetauscht werden. Dieser Filter beseitigt die Küchengerüche und wenn er nicht regelmäßig ausgetauscht wird, so arbeitet er nur unzureichend. Besitzer einer Umlufthaube laufen zudem Gefahr, durch einen alten Aktivkohlefilter Schimmelsporen und Bakterien einzuatmen, da diese nach einer nicht gründlich erfolgten Filterung wieder an die Raumluft abgegeben werden. Gerade Kinder und sensible Menschen können so gesundheitliche Folgen davontragen.

Abzugshaube innen und außen reinigen: Im Zuge der Reinigung des Metallfettfilters ist es ratsam, auch das Gehäuse der Abzugshaube innen und außen zu säubern. Zur einfachen Reinigung des Gehäuses reicht ein feuchtes Spültuch und einige Spritzer Spülmittel. Bei verharztem Fett wird immer mal wieder der Tipp gegeben, mit alkalischen Produkten ans Werk zu gehen. Doch Vorsicht: diese Produkte greifen Aluminium an! Sollte sich kein Aluminium an der Abzugshaube und am Fettfilter befinden, so spricht nichts gegen den Einsatz einer Sodalösung. [/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]